Zur Übersicht
  • News

SRH Berufliches Trainingszentrum Dresden feiert 20-jähriges Jubiläum

Seit der Eröffnung erarbeiteten sich hier rund 4000 Menschen mit psychischen Erkrankungen eine neue berufliche Perspektive.

Kalendereintrag

Im Frühjahr 2004 eröffnete das Berufliche Trainingszentrum Dresden unter seinem damaligen Namen Personaldienstleistungs- und Trainingszentrum Dresden in Radebeul. 2008 zog das SRH Berufliche Trainingszentrum auf die Friedrichstraße 24 in Dresden und damit in Räume, die langfristig ausreichend Platz boten für stetiges Wachstum. Mittlerweile arbeiten im Beruflichen Trainingszentrum Dresden 35 Mitarbeitende und können gut 100 Teilnehmende gleichzeitig eine Maßnahme absolvieren. "Trotz dieser stolzen Belegung, spürt man diese Quantität nicht. Ich nenne das den ‚BTZ-Spirit‘. Es gibt klare Strukturen, ruhige Arbeitsatmosphäre, kollegiales Miteinander, auch mit den Teilnehmenden. 4.000 Menschen haben wir in den vergangenen 20 Jahren unterstützt, nach psychischer Erkrankung wieder ein selbstbestimmtes und sinnerfülltes Leben zu führen. Das ist eine beeindruckende Zahl, auf die wir alle sehr stolz sein können", so Geschäftsbereichsleiterin Dr. Heike Droth. 

Eine psychische Erkrankung kann jeden treffen. Die Nachfrage nach den Angeboten der beruflichen Rehabilitation im SRH Beruflichen Trainingszentrum Dresden ist seit Jahren gleichbleibend hoch, auch weil das Bewusstsein für psychische Erkrankungen gewachsen ist und die Bereitschaft von Betroffenen steigt, Hilfen anzunehmen. Die Anforderungen der Arbeitswelt wandeln sich, die Belastungen im Beruf werden komplexer. Folglich nehmen die psychischen Erkrankungen von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern und Unterbrechungen im Arbeitsleben zu. Das SRH Berufliche Trainingszentrum Dresden reagiert seit seiner Gründung auf diese Anforderungen mit steigenden Kapazitäten. Zum ersten Standort auf der Friedrichstraße kamen eine Nebenstelle auf der Lohrmannstraße in Dresden-Reick sowie eine Außenstelle in Bautzen hinzu. 

Das Jubiläum wurde gemeinsam mit Netzwerkpartnerinnen und -partnern gefeiert. "Das Berufliche Trainingszentrum Dresden ist bis heute der größte Standort und sein Erfolg war wegweisend für das bemerkenswerte Wachstum des Geschäftsbereichs", sagt Marcus von Oppen, Geschäftsführer des SRH Berufsbildungswerkes Sachsen. "Ich danke allen Kolleginnen und Kollegen für ihr Engagement und beglückwünsche sie herzlich zum Jubiläum.“